Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzerklärung

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

germanjobs.com, Stand vom 26.07.2016

 

1. ALLGEMEINES

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) regeln die Nutzung der Website www.germanjobs.com (die „Plattform“). Allgemeine Regelungen, die ausnahmslos für alle Nutzer der Website (im Folgenden bezeichnet als „Nutzer“) gelten, finden sich insbesondere in den Ziffern 1-6 und 10-14, besondere Regelungen für die jeweiligen Nutzergruppen finden sich in Ziffer 7 (Bewerber) bzw. Ziffer 8 (Unternehmen). Vertragspartner für den Vertrag über die Nutzung der Website ist jeweils:

Start IT Solutions GmbH
vertr. d.d. Geschäftsführerin Melanie Philip
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Aufsichtsbehörde: AG Potsdam, HRB 28790 P
E-Mail: info@germanjobs.com

im Folgenden bezeichnet als „Betreiber“

Für alle gegenwärtigen und zukünftigen vertraglichen Beziehungen zwischen dem Betreiber und dem Nutzer gelten ausschließlich diese AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Bedingungen werden auch bei Kenntnisnahme durch den Betreiber nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, der Betreiber stimmt deren Geltung ausdrücklich zu. Die AGB gelten selbst dann, wenn der Betreiber die Leistung unter entgegenstehenden Bedingungen des Nutzers vorbehaltlos erbringt. Änderungen, Ergänzungen oder mündliche Vereinbarungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie vom Betreiber durch eine vertretungsberechtigte Person ausdrücklich bestätigt werden.

Der Betreiber behält sich vor, die AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern, soweit die Änderungen für den Nutzer zumutbar sind. Im Falle einer Änderung teilt der Betreiber diese dem Nutzer schriftlich oder per E-Mail mit und räumt dem Nutzer eine Frist von wenigstens vier Wochen zum Widerspruch gegen die Änderungen mit und weist ihn darauf hin, dass nach fruchtlosem Ablauf der Widerspruchsfrist die geänderte Fassung der AGB als genehmigt gilt. Erklärt der Nutzer den Widerspruch, gelten die AGB in unveränderter Form fort. Wesentliche Änderungen der AGB werden jedoch nur wirksam in den Vertrag einbezogen, wenn der Nutzer diesen Änderungen ausdrücklich zustimmt.

Die AGB gelten im Verhältnis zwischen dem Betreiber zu Unternehmern und zu Verbrauchern. Das in Ziffer 9 geregelte Widerrufsrecht gilt jedoch nur gegenüber Verbrauchern, das sind nach § 13 BGB natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Das Widerrufsrecht gilt für den Vertrag über die Nutzung der Plattform.

Für die Verträge über die von dem Betreiber zusätzlich angebotenen Dienstleistungen gilt jeweils ein eigenes Widerrufsrecht, auf das der Betreiber vor dem jeweiligen Vertragsschluss gesondert hinweist.

Für etwaige nach Vermittlung durch den Betreiber zwischen Bewerber und Unternehmer geschlossene Werk-, Arbeits- oder Dienstleistungsverträge besteht ein Widerrufsrecht nur, wenn auch bei diesen Verträgen die Voraussetzungen dafür jeweils vorliegen. Der Betreiber ist an diesen Verträgen nicht beteiligt, so dass die Belehrung durch den jeweiligen Vertragspartner zu erfolgen hat und dieser auch Adressat einer möglichen Widerrufserklärung wäre.

2. GEGENSTAND DER NUTZUNG

Der Betreiber stellt dem Nutzer die Plattform zur Verfügung, das Aufrufen der Plattform ist zunächst ohne Zugangsbeschränkung unter www.germanjobs.com möglich. Unter dem Menüpunkt „Fragebogen“ kann der Nutzer durch Beantwortung von Fragen bzw. Angabe von entsprechenden Daten eine erste unverbindliche Auswertung über seine Möglichkeiten eines Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland bzw. seiner Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhalten. Zwischen dem Betreiber und dem Nutzer kommt auf diesem Wege ein Vertrag ausschließlich über die Nutzung der Plattform zustande. Vor Abgabe seiner Willenserklärung zum Abschluss eines Nutzungsvertrages werden dem Nutzer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Datenschutzbestimmungen des Betreibers zugänglich gemacht, der Nutzer erklärt sich durch Setzen eines entsprechenden Häkchens mit der Geltung der AGB und der Datenschutzbestimmungen einverstanden. Etwaige Eingabefehler kann der Nutzer durch Verwendung der üblichen Browserfunktionen bis zur Übermittlung seiner Daten an den Betreiber korrigieren. Durch Übermittlung der Auswertung der von dem Nutzer eingegebenen Daten nimmt der Betreiber das Angebot auf Abschluss eines Nutzungsvertrages an. Der Vertragstext wird von dem Betreiber nicht gespeichert.

Für weitere über die Plattform abgeschlossene Verträge gelten die Ziffern 3-5. Für jegliche Vertragsschlüsse steht dem Nutzer der Vertragstext in deutscher und in englischer Sprache zur Verfügung.

3. REGISTRIERUNG/VERTRAGSSCHLUSS FRAGEBOGEN

Neben einer kostenlosen Auswertung der Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt (siehe Ziffer 2) bietet die Plattform eine umfangreichere Auswertung der von einem Bewerber übermittelten Daten sowie weitere Dienstleistungen an, für die jedoch eine Registrierung durch den Bewerber erforderlich ist und dessen Auswertung für den Bewerber kostenpflichtig ist. Dazu erfasst der Bewerber seine persönlichen Daten und beantragt online ein Nutzerkonto.

Alle Nutzer (d.h. Bewerber und Unternehmen) versichern bei ihrer Registrierung, dass sie unbeschränkt geschäftsfähig und zum Abschluss eines Dienstleistungsvertrages berechtigt sind. Ein Anspruch auf Abschluss eines solchen Vertrages besteht nicht.

Der Bewerber gibt seine Daten in die dafür vorgesehenen Felder ein bzw. lädt entsprechende Dateien und/oder Dokumente auf den Server des Betreibers hoch. In seinem Kundenkonto kann der Nutzer seine Daten beliebig ändern und/oder ergänzen, seine Rechnungen einsehen, die von ihm abgefragten Auswertungen seiner Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt nachvollziehen oder persönliche Produktempfehlungen erhalten. Mit den vom Nutzer eingegebenen Daten wird ein persönliches (Bewerber-)Profil erstellt, das in dem auf der Plattform vorhandenen Job-Pool eingestellt wird. Ebenfalls auf der Plattform registrierte Unternehmen können zum Zwecke der Anbahnung von Werk-, Arbeits- oder Dienstleistungsverträgen die Profile einsehen und um Übermittlung der Kontaktdaten von Bewerbern bitten. Diese erfolgt durch den Betreiber.

Durch Übermittlung des Fragebogens bzw. der darin gemachten Angaben durch den Bewerber gibt dieser ein Angebot auf Abschluss eines Dienstleistungsvertrages ab. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass sein für diesen Vertrag bestehendes Widerrufsrecht erlischt, wenn er ausdrücklich verlangt, dass der Betreiber mit der Ausführung seiner Leistung sofort beginnt und diese vollständig erbringt. Der Betreiber nimmt das Angebot durch Übermittlung einer Bestätigung des Eingangs des Fragebogens an. Die für diese Dienstleistung entstehenden Kosten werden dem Bewerber vor Abschluss des Vertrages mitgeteilt und müssen von ihm bestätigt werden.

4. VERTRAGSSCHLUSS WEITERE DIENSTLEISTUNGEN

Der Betreiber bietet dem Nutzer die Möglichkeit zum Abschluss weiterer Verträge über zusätzliche Dienstleistungen an. Dazu werden dem Nutzer auf Basis seiner Angaben passende Dienstleistungen vorgeschlagen, die er online bestellen oder ein Angebot dafür anfragen kann. Ein Vertrag über diese Dienstleistungen kommt mit dem Betreiber zustande, wenn der Nutzer das Angebot des Betreibers über eine solche Dienstleistung ausdrücklich durch Klicken auf eine entsprechende Schaltfläche annimmt oder der Betreiber ein Angebot des Nutzers annimmt, das dieser wiederum durch Klicken auf eine entsprechende Schaltfläche abgegeben hat. Vertragspartner dieser Verträge wird ausschließlich der Betreiber, der sich jedoch das Recht vorbehält, sich für die Erbringung der Leistung Dritter zu bedienen. Der Nutzer erklärt sich mit der Leistungsbewirkung durch Dritte einverstanden.

In jedem Fall wird der Bewerber vor dem Abschluss eines Vertrages über weitere Dienstleistungen darüber informiert, dass durch seine Erklärung ein weiterer Vertrag abgeschlossen wird und über die dadurch entstehenden Kosten und die Laufzeit des Vertrages aufgeklärt. Auch für diese Verträge steht dem Bewerber grundsätzlich das gesetzliche Widerrufsrecht zu. Sollte der Bewerber ausdrücklich wünschen, dass der Betreiber mit seiner Leistungserbringung beginnt und die Leistung vollständig erbracht sein, erlischt das Widerrufsrecht. Auch darauf wird der Bewerber vor Vertragsschluss hingewiesen. Hat der Betreiber im Zeitpunkt eines Widerrufs bereits Dienstleistungen erbracht, hat der Bewerber für die erbrachten Leistungen Wertersatz zu leisten, wenn der Betreiber auf ausdrücklichen Wunsch des Bewerbers mit der Leistungserbringung bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen hat.

5. PREISE UND ZAHLUNGEN

Die reine Nutzung der Plattform ist kostenlos. Kosten entstehen nur bei Abschluss eines Dienstleistungsvertrages, z.B. einer erweiterten Auswertung zu den Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt, einem Sprachkurs oder anderen vom Betreiber angebotenen Leistungen.

Der jeweilige Betrag wird dem Nutzer von dem Betreiber unmittelbar nach Abschluss eines Dienstleistungsvertrages in Rechnung gestellt. Die Rechnung wird per E-Mail versandt und ist außerdem in dem Kundenkonto des Nutzers jederzeit abrufbar. Der Nutzer erklärt sich mit dem Erhalt einer Rechnung nach dem Umsatzsteuergesetz auf elektronischem Wege einverstanden. Die Rechnung ist sofort nach deren Erhalt durch den Nutzer zur Zahlung fällig.

6. PFLICHTEN DES NUTZERS

Der Nutzer hat bei der gesamten Nutzung der Plattform diese AGB zu beachten. Er hat insbesondere jegliche Maßnahmen zu unterlassen, die geeignet sind, den ordnungsgemäßen Betrieb der Plattform negativ zu beeinträchtigen. Dazu gehört unter anderem, aber nicht ausschließlich, der Einsatz von technischen oder untechnischen Mitteln zur Datensammlung oder –auswertung, das Reverse Engineering oder das Dekompilieren der Plattform, das Ein- oder Aufspielen von Schadsoftware, der Einsatz von Spam oder Mailbomben über die Plattform oder an die dort veröffentlichten Kontaktdaten und die Nutzung der Plattform zu unerlaubten oder illegalen Zwecken.

Bei der Erstellung eines Kundenkontos hat der Nutzer ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und sicherzustellen, dass durch seine Angaben oder von ihm bereitgestellte Inhalte keine Rechte Dritter verletzt werden können. Im Falle einer Inanspruchnahme des Betreibers wegen einer solchen Rechtsverletzung hat der Nutzer den Betreiber von jeglichen Ansprüchen Dritter freizustellen.

Der Nutzer hat die Zugangsdaten zu seinem Kundenkonto geheim zu halten und zu gewährleisten, dass Dritte dazu keinen Zugang haben.

Die Plattform darf ausschließlich im Sinne dieser AGB und insbesondere nicht zu eigenwirtschaftlichen Zwecken des Nutzers eingesetzt werden. Der Betreiber behält sich für den Fall eines Verstoßes die sofortige Sperrung des Nutzerkontos vor.

7. ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR BEWERBER

Der Nutzer hat beim Erstellen seines Kundenkontos die allgemeinen Bedingungen (insbesondere Ziffern 1-6 und 10-14) zu beachten. Er erklärt sich dabei ausdrücklich damit einverstanden, dass seine Daten vollständig durch den Betreiber an Unternehmen, die mit dem Betreiber ebenfalls einen Nutzungsvertrag abgeschlossen haben, nach Maßgabe der Bestimmungen in Ziffer 13 übermittelt werden.

Der Bewerber übernimmt die Haftung für die Richtigkeit der von ihm auf der Plattform gemachten Angaben.

8. ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR UNTERNEHMEN

Ergänzend zu den allgemeinen Bedingungen (insbesondere Ziffern 1-6 und 10-14) sind Unternehmen verpflichtet, die über die Plattform erlangten Daten von Bewerbern nur für die Kontaktaufnahme zur Anbahnung und/oder zum Abschluss von Werk-, Arbeits- oder Dienstleistungsverträgen zu nutzen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte, sofern diese nicht Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen oder verbundene Unternehmen von Unternehmen sind, ist untersagt.

9. WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Start It Solutions GmbH, Marie-Curie-Straße 1, 26129 Oldenburg, Email: info@germanjobs.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster – Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Besonderer Hinweis:
Wenn wir unsere Dienstleistung vollständig erbracht haben und wir damit erst begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich Ihre Zustimmung gegeben und Ihre Kenntnis von dieser Folge bestätigt haben, erlischt ihr Widerrufsrecht.

Wenn Sie einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen widerrufen, haben Sie uns für die bis zum Widerruf erbrachten Leistungen Wertersatz zu leisten, wenn Sie ausdrücklich verlangt haben, dass wir mit der Leistungserbringung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen. Sie haben uns dann einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des Vertrages unterrichten bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

10. OS-PLATTFORM

Gemäß der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates wird darauf hingewiesen, dass zur Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten die Europäische OS-Plattform und dem nachfolgenden Link erreichbar ist: www.ec.europa.eu/consumers/odr. Unsere E-Mail-Adresse ist info@germanjobs.com.

11. GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG

Im Falle der Verletzung vertraglicher Pflichten haftet der Betreiber, dessen Angestellte und Erfüllungsgehilfen unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, für die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes und anderen zwingenden gesetzlichen Vorschriften. Im Falle einer nur leicht fahrlässig verursachten Verletzung einer Vertragspflicht ist die Haftung des Betreibers sowie von dessen Angestellten und Erfüllungsgehilfen auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

Der Betreiber haftet nicht hinsichtlich der Durchführung des Werk-, Arbeits- oder Dienstleistungsvertrages durch Bewerber und/oder Unternehmen. Betreiber haftet ebenfalls nicht für die Richtigkeit der von dem Nutzer angegebenen Daten und/oder sonstigen Angaben.

Der Betreiber ist bemüht, für eine uneingeschränkte Verfügbarkeit der Plattform zu sorgen. Durch Wartungsarbeiten oder Änderungen der Plattform kann es jedoch zu Einschränkungen der Verfügbarkeit kommen. Ebenso sind Serverausfälle oder Ausfälle anderer für die Erreichbarkeit der Webseite erforderlicher externer Ressourcen möglich. Eine Haftung für eine uneingeschränkte Verfügbarkeit wird vom Betreiber somit nicht übernommen.

Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung durch den Betreiber ausgeschlossen.

12. URHEBER- UND LEISTUNGSSCHUTZRECHTE

Soweit dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt wird, im Rahmen der Nutzung der Plattform eigene Inhalte zu erstellen, räumt der Nutzer dem Betreiber an diesen Inhalten ein nicht-ausschließliches, übertragbares, zeitlich und räumlich unbeschränktes Nutzungsrecht sowie die entsprechenden Verwertungsrechte ein

Der Nutzer hat sicherzustellen, dass durch die Nutzung der Plattform, insbesondere durch das Erstellen, Erfassen oder Hochladen eigener Inhalte, keine Rechte Dritter verletzt werden. Wird der Betreiber wegen einer Rechtsverletzung in Anspruch genommen, die der Nutzer durch sein Verhalten, das heißt durch die Nutzung der Plattform oder durch eigene Inhalte, verursacht hat, so hat er den Betreiber insoweit von jeglichen Ansprüchen Dritter freizustellen.

13. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Ergänzungen oder Änderungen der AGB bedürfen der Textform. Änderungen seitens des Betreibers richten sich nach Ziffer 1 dieser Bedingungen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Rechtsstreitigkeiten sowie über sein Entstehen und seine Wirksamkeit ist, soweit gesetzlich zulässig, Berlin. Dem Betreiber steht es frei, als Gerichtsstand auch den Sitz von Nutzer zu wählen.

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

Soweit eine oder mehrere der Klauseln dieser AGB unwirksam sind oder im Laufe der Zeit werden sollten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln davon unberührt.

Datenschutzerklärung

germanjobs.com, Stand vom 25.05.2018

 

Datenschutz

Die Sicherheit und der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Der Verantwortliche ist daher neben der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung sowie sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter, bemüht den Nutzer umfassend und verständlich über den Grund und den Umfang der vom Betreiber erhobenen Daten zu informieren.

Wir weisen i.A. darauf hin, dass jegliche Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich, obwohl wir Verfahren wie SSL/TLS-Verschlüsselung verwenden, um diese bei der Übertragung vor Einsicht durch Dritte zu sichern.

Wir setzen zudem umfangreiche dem Stand der Technik entsprechende technische und betriebliche Sicherheitsvorkehrungen ein, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten und Ihre bei uns verwalteten Daten gegen Missbrauch, zufällige oder vorsätzliche Manipulationen und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

Für Anfragen zum Datenschutz oder zu Ihren persönlichen Daten bei der Start IT Solutions GmbH können Sie sich gerne an info@germanjobs.com wenden.

 

Begriffsbestimmungen nach der DSGVO

Diese Datenschutzerklärung bedient sich u.a. der Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzerklärung lesbar und verständlich ist, werden im Folgenden wichtige verwendete Begrifflichkeiten erläutert.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

(Daten-)Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche bzw. können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet. Hierbei verbleibt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Datenverarbeitung jedoch beim Auftraggeber.

Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen sowie organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

 

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:

Start IT Solutions GmbH
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg

info@germanjobs.com

 

Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Server-Log Files

Der Hoster unseres Web-Angebots erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname / IP-Adresse des zugreifenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind für uns nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen und die Daten werden nach spätestens 60 Tagen automatisch gelöscht. Wir nutzen diese lediglich ggf. um Maßnahmen gegen unbefugte Nutzung zu ergreifen.

Auftragsverarbeitung

Das Webhosting wird durch die Firma Host Europe GmbH (Hansestrasse 111, 51149 Köln, Deutschland) umgesetzt, mit der ein entsprechender Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurde.

 

Cookies

Unsere Webseiten verwenden Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot kontinuierlich zu verbessern. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert und mit dem Server austauscht.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach einem definierten Zeitraum automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen, um anonymisiert das Nutzungsverhalten unserer Seiten zu untersuchen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein.

 

Registrierung

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

 

Bezahlung

Für die Nutzung unserer kostenpflichtigen Dienstleistungen wie z.B. den Approbationsservice oder den Visumcheck ist es erforderlich Zahlungsdaten elektronisch an die Zahlungsanbieter zu übermitteln, mit denen wir entsprechende Verträge zur Zahlungsabwicklung geschlossen haben. Der elektronische Bezahlvorgang wird durch unseren zertifizierten Zahlungsdienstanbieter, die Computop Wirtschaftsinformatik GmbH (Schwarzenbergstr. 4, 96050 Bamberg, Deutschland), den BS PayOne GmbH (Lyoner Straße 9, 60528 Frankfurt/Main, Deutschland) und PayPal (22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxemburg, Luxemburg) abgewickelt.

Wählt die betroffene Person während des Bestellvorgangs eine der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten aus, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an den Zahlungsdienstanbieter übermittelt. Mit der Auswahl der Zahlungsoption willigt die betroffene Person in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein.

Bei den an den Zahlungsdienstanbieter übermittelten personenbezogenen Daten handelt es sich in der Regel um Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Zur Abwicklung des Kaufvertrages notwendig sind auch solche personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung stehen. Die Speicherung der Daten erfolgt zeitlich befristet und ausschließlich zum Zweck der Zahlungsabwicklung und für etwaige Reklamationen bzw. Gutschriften.

Für weitere Informationen zum Datenschutz bei oben genannten Unternehmen, können Sie unter folgenden Verlinkungen deren Datenschutzerklärungen einsehen:

Computop

BS PAYONE GmbH

PayPal

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben (Name, E-Mail-Adresse und ggf. Telefonnummer) aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage bei uns gespeichert. Diese Daten werden verschlüsselt an uns übertragen und nicht ohne Ihre Einwilligung weitergegeben. Die Daten werden unter Einhaltung etwaiger gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sobald sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

 

Newsletter

Bei Anmeldung zu unserem Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse für regelmäßige und unregelmäßige Informations- und Werbemaßnahmen des Verantwortlichen genutzt, bis der Nutzer sich vom Bezug des Newsletters wieder abmeldet. Die Registrierung erfolgt mittels doppelter Zustimmung des Nutzers, durch die Anmeldung zum Newsletter und durch die zusätzliche Bestätigung dieser per E-Mail (Double-Opt-In Verfahren). Die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt. Der Widerspruch und die Abmeldung sind jederzeit über den in jeder Newsletter-E-Mail enthaltenen Link möglich.

Auftragsverarbeitung

Der Versand des Newsletters erfolgt mit MailChimp einem Produkt der The Rocket Science Group LLC (675 Ponce De Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, Georgia 30308, USA), mit der ein entsprechender Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurde.

 

Web-Analytics-Tools

Google (Firebase) Analytics

Diese Webseite nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Google (Firebase) Analytics verwendet ebenfalls so genannte „Cookies“. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert und nach 26 Monaten automatisch gelöscht. Näheres zum Datenschutz erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Firebase.

IP-Anonymisierung

Wir haben auf dieser Webseite die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Speicherung der Cookies und somit die Analyse Ihres Nutzungsverhaltens durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Sie können ebenfalls die Übermittlung der durch die Cookies erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie ein Browser-Add-on herunterladen und installieren.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Auftragsverarbeitung

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Diese Webseite nutzt die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt “Widerspruch gegen Datenerfassung” dargestellt generell untersagen.

 

Rechte der betroffenen Person

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Einschränkung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Des Weiteren besteht das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Ihnen ermöglicht, Ihre dem Verantwortlichen von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, in einer strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Form zu erhalten.

Ferner besteht ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung und das Recht die erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Zudem besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde.

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an den Verantwortlichen wenden.

 

Rechtsgrundlagen

Ihre Daten werden entsprechend der jeweils geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften allein zu dem mit der jeweiligen Erhebung verbundenen Zweck und zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen, insbesondere der technischen Administration der Webseiten verwendet. Nur dann, wenn Sie uns zuvor Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, nutzen wir diese Daten auch für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke.

Für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen, dient Art. 6 Abs. 1 (a) DSGVO den Verantwortlichen als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 (b) DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen.

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 (c) DSGVO. Eine Übermittlung persönlicher Daten an staatliche Stellen erfolgt nur im Rahmen zwingender Rechtsvorschriften.

In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 (d) DSGVO beruhen.

Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 Abs. 1 (f) DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

 

Erhebung von Daten zur Eignungseinschätzung

Wir bieten dem Betroffenen die Möglichkeit an, anhand einer Reihe von Indikatoren wie z.B. Bildungsabschluss, Ausbildung und Berufserfahrung die voraussichtliche Eignung des Bewerbers für den deutschen Stellenmarkt zu ermittelt. Damit verbunden wird auch berücksichtigt ob z.B. die nötigen Grundvoraussetzungen für einen Aufenthalt in Deutschland, wie Einkommen und gültige Visa, erfüllt werden können. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, entsprechende personenbezogene Informationen vom Betroffenen abzufragen. Diese Daten werden für die Durchführung einer Eignungseinschätzung und Beratung gespeichert und nur in diesem Zusammenhang verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte, erfolgt nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen.

 

Übermittlung von Daten im Rahmen vertraglicher Leistungen

Die Übermittlung der Daten erfolgt insbesondere im Rahmen der Anbahnung von Werk-, Arbeits- oder Dienstleistungsverträgen ggf. unverschlüsselt, so dass auf diesem Wege keine streng vertraulichen Informationen übermittelt werden sollten. Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet diese Daten ausschließlich zur Erfüllung seiner vertraglichen Leistungen und leitet diese ausschließlich und nur in dem dafür erforderlichen Umfang an Unternehmen, Personaldienstleister und Recruiter weiter, die mit dem Betreiber zum Zwecke der Vermittlung von Bewerbern zusammenarbeiten. Diese Dritten dürfen die Daten nur für die vorbenannten Zwecke verwenden und unterliegen ebenfalls den Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verantwortlichen. Mit der Erfassung und Übermittlung seiner Daten erklärt sich der Betroffene ausdrücklich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten zu den vorgenannten Zwecken sowie mit der Übermittlung der Daten an Unternehmen in dem in den AGB vom Verantwortlichen beschriebenen Umfang einverstanden.

 

Übertragung der Daten in Länder des Nicht-EU-Auslands

Im Rahmen der Nutzung von Google-Analytics von Google und MailChimp von The Rocket Science Group LLC werden Daten in die USA übertragen. Durch das Datenschutz-Abkommen EU-USA-Privacy Shield kann auch hier ein angemessenes Datenschutzniveau im Sinne der DSGVO gewährleistet werden.

 

Speicherdauer

Wenn nicht anders angegeben ist das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

 

Quelle: eRecht24 und Deutsche Gesellschaft für Datenschutz 

Bei unserer Website geht es darum, unser Wissen und unsere Erfahrung zu einem günstigen und fairen Preis zur Verfügung zu stellen.

Melanie Philip

Melanie Philip
CEO at German Jobs